Ideales mySQL Server Setup

Die Optimierung des „Serversetups“ wird in der Praxis gerne auf die Parameter in der zentralen Konfigurationsdatei my.cnf beschränkt. Folgende Punkte sollten allerdings (idealerweise) vorgängig beim Setup des Servers und beim zuweisen/mounten der Filesysteme beachtet werden, bedingt natürlich auch dass die Anforderungen und der Einsatzzweck der Datenbank bekannt sind.

  • Verwenden sie einen möglichst aktuellen Kernel
  • Verwenden möglichst keine Hardware-Virtualisierung (z.B. VMware, Virtual PC).
  • Legen sie die mySQL-Daten auf eigenes Filesystem/Partition, bzw. idealerweise auf eigene Disks
  • Verwenden sie für diese Datenpartition ein Raid-Setup mit hohem Schreibdurchsatz, also z.B. Raid1 statt Raid5. Dieser Punkt gewinnt an Priorität bei Datenbanken mit einem hohen Anteil an Insert/Update/Delete Statements.
  • Wählen sie bewusst das passende Filesystem und die Parameter für die Datenpartition. Hier finden sie einige Benchmarks zu diesem Thema. Beachten sie unbedingt die entsprechenden Risiken und Eigenschaften.
  • Mounten sie das Filesystem mit der Option „noatime“. Dadurch wird vermieden, dass der Kernel bei jedem Zugriff auf eine Datendatei den Inode aktualisert.

Das Optimieren mittels der my.cnf wird in einem späteren Artikel behandelt.

Schlagworte: , , ,

Kommentieren


Social Widgets powered by AB-WebLog.com.